Münchner Freiheit Motours
telefon
blockHeaderEditIcon
49 (0) 89 51 66 78 51
Sprachen-Auswahl
blockHeaderEditIcon
Slider_Reiseinfo
blockHeaderEditIcon

Tipps für die Tour

Fahrverhalten

Jeder Fahrer ist selbst für die Einhaltung der jeweiligen Landesverkehrsregeln verantwortlich. Er fährt eigenverantwortlich, auch wenn er dem Reiseleiter folgt. Wir nehmen Rücksicht auf unsere Teamkollegen, besonders auch auf vielleicht weniger routinierte Fahrer.

Halten Sie während der Reise bitte genügend Sicherheitsabstand zum Vordermann. Hier bewährt sich die „2-Sekunden-Regel“ oder „halber Tacho-Abstand“, abzuschätzen am Abstand zwischen 2 Straßenbegrenzungspfosten. In Ortschaften schließen wir auf oder fahren paarweise. Beim Abbiegen versuchen wir, möglichst geschlossen in die neue Richtung zu kommen – und wir warten am Straßenrand auf diejenigen, die durch eine Ampelschaltung oder durch Gegenverkehr zurückgeblieben sind. Wenn wir auf freier Strecke überholen, geschieht dies nacheinander und mit Rücksicht auf die Gruppe: Die Fahrer, die schon überholt haben, lassen einen größeren Abstand hinter sich frei, um den Nachfolgenden das Einfädeln in die Gruppe zu erleichtern. Es wird Sie beruhigen, dass die Gruppe immer warten wird, bis auch der Letzte das Hindernis hinter sich hat – es gibt also keinen Grund für gewagte Überholmanöver.

 

Suchen Sie sich „Ihren“ Platz in der Gruppe. Wir empfehlen, dass die geübteren Fahrer eher den Schluss übernehmen: je weiter hinten in der Gruppe Sie fahren, desto schneller müssen Sie sein („Ziehharmonika-Effekt“). Achten Sie im Rückspiegel immer auf Ihren Hintermann. Fehlt der nachfolgende Fahrer, fahren Sie bitte langsamer oder bleiben Sie stehen. Schließen Sie erst auf, wenn Ihr Nachfolger wieder in Sichtweite ist. Dies gilt besonders für kurvige Strecken. Hier sollten Sie spätestens bei der nächsten Abbiegung oder wenn die Route von der „logischen“ Weiterfahrt abweicht, stehen bleiben und abwarten.
 

 

Wenn sich jeder dieses Verhalten zu Herzen nimmt, werden Sie Ihren Vordermann bzw. Ihren Reiseleiter auf Sie wartend vorfinden. Wenn Sie mit dem Reiseleiter abgesprochen haben, z.B. zum Fotografieren u. ä. der Gruppe vorauszufahren, warten Sie bitte immer an Abzweigungen oder Kreuzungen.

 

Der besseren Verständigung willen, bitten wir Sie, bei einem Stopp den Motor abzustellen. Dazu ein Tipp: Betätigen Sie den „Killschalter“ – so brauchen Sie Ihre Hände nicht vom Lenker zu nehmen.

Tanken

Grundsätzlich erfolgt das Tanken für alle Motorrädergleichzeitig; so vermeiden wir unnötige und zeitraubende Mehrfachstopps. Ihr Reiseleiter hält immer rechtzeitig – tanken Sie jedes Mal randvoll. Dies gilt insbesondere für die Abgabe des Motorrads am Ende der Tour, damit der nächste Reiseteilnehmer – so wie Sie – das Motorrad randvolll getankt übernehmen kann.

 

Gruppe verloren

Sollten Sie aus irgendeinem Grund Ihre Gruppe verloren haben, besteht folgendes Suchsystem:

 

1. Sie warten 20 Minuten an der Stelle, wo Sie die Gruppe zuletzt gesehen haben.

2. Danach suchen Sie die nächstgelegene Gaststätte auf (ohne die Strecke zu verlassen!) und parken dort Ihr Motorrad gut sichtbar.

3. Hier rufen Sie entweder das für die Nacht geplante Hotel (siehe Hotelinformation), die Handynummer Ihres Reiseleiters oder unser Büro an, Tel.: 0049 (0) 89 / 5166 7851 und geben Ihren Standort (mit Telefonnummer) bekannt.

4. Unser Reiseleiter wird ebenfalls nach diesem Suchsystem vorgehen, Ihre Mitteilung erhalten und so mit Ihnen Kontakt  aufnehmen können.

 

Tipps zum Motorrad und zur Bekleidung

Touren-Motorräder

Die von BMW Motorrad zur Verfügung gestellten Touren-Motorräder sind mit Seitenkoffern ausgerüstete Modelle.

 

Bei einem Schaden am Motorrad ist von Ihnen das Schadenmeldeformular (das Sie von Ihrem Reiseleiter erhalten) vollständig auszufüllen und dem Reiseleiter zu übergeben. Sie haften persönlich für die Rückgabe des Motorrads in der BMW Motorrad Halle, wo Ihnen auch das Fahrzeug ausgehändigt wurde.

 

Die Motorräder sind vollkaskoversichert mit einer Selbstbeteiligung von € 500,--/1.000,--   zuzüglich eventuell notwendig werdender Transportkosten für ein nicht mehr fahrbereites Fahrzeug. Für diesen Betrag ist eine Kaution zu hinterlegen in Form einer Abbuchungserklärung für Ihr Bankkonto oder für Ihre Kreditkarte.

 

Kleidung

Wir empfehlen eine Motorrad Bekleidung, die Wetter- und Sturzschutz bietet (reiß- und abriebfester, wasserdichter Textilanzug mit Protektoren oder Lederanzug mit Regenkombi). Des weiteren gute Handschuhe als Sturz- und Wetterschutz, Motorradstiefel und einen Helm nach derzeitigem Sicherheitsstandard, vor allem mit gutem und festem Sitz. Ein Verleih von Helmen oder Stiefeln kann von uns nicht vermittelt werden, Anzüge nach Anfrage.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*